Interessantes Hörerlebnis

Endgame: Die Auserwählten - James Frey, Uve Teschner, Oetinger Media
Meinung/ Fazit:   
 
Auf der Erde schlagen 12 Meteoriten an 12 verschiedenen Orten ein und zwölf Jugendliche müssen in einem heftigen Wettbewerb gegeneinander antreten und es wird am Ende nur einen Gewinner geben. Allerdings jedoch wird in "Endgame" der Einsatz erhöht. Die zwölf Spieler kämpfen nicht nur für ihr persönliches Überleben, sondern auch für das jeweilige Überleben ihres Stammes. 
Endgame hat begonnen...
 
Wenn man mal die ganzen Rätsel und Zahlen beiseite lässt, ist die Geschichte selbst ein leicht spannendes Hörerlebnis, das doch dank der sehr professionellen Sprecher beim hören richtig Spaß macht.
Auch merkt man das hoch professionelle Akustik- Team dahinter. Die Geräusche sind sehr realistisch und klingen durch den Ton- und Schnittmacher sehr überzeugend.
Was mich persönlich doch etwas genervt hat, die endlosen Zahlenreihen, zumindest im Hörbuch empfinde ich es doch eher nervend und störend. Ich denke das ohne die vielen Verweise auf Fußnoten die Geschichte viel besser wäre.
 
Durch das doch im Vorfeld so hoch gelobte und angepriesene "Endgame" hatte ich daran auch dementsprechende Erwartungen, die leider nicht gehalten werden konnten.
 
Endgame hat mich schon stark an "Die Tribute von Panem" erinnert,
Action und unbeantwortete Fragen darüber, warum Endgame in erster Linie eigentlich existiert. Nur soviel, es  waren Außerirdische Besucher und dass es auch die selben Außerirdischen waren, die beim Bauen der Stonehenge und der Pyramiden geholfen haben .
 
Frey hat die Einzelheiten für den nächsten Teil der Endgame Reihe aufgehoben. 
Endgame kann meiner Meinung nach bei weitem "The Hunger Games" nicht das Wasser reichen und trotzdem bin ich jedoch gespannt ob es trotz allem auch so erfolgreich sein wird. Ein Reiz bietet das Rätsel das die Geschichte umgibt.
 
James Frey hat einen realen Wettbewerb im Rahmen des Romans eingebunden und verspricht ein Gewinn von 500.000$ für den, der das Krypto- Rätsel lösen und den Ort lokalisieren kann.

Fazit:
Trotz der nervenden Zahlenreihen und Fußnoten die der Sprecher jedesmal aufzählt, ein spannendes und durchaus interessantes Hörerlebnis.